Fandom


Die Pistole Beretta 92 der italienischen Fabbrica d’Armi Pietro Beretta S.p.A., ist eine halbautomatische Selbstladepistole im Kaliber 9 x 19 mm. Die Waffe ist eine Weiterentwicklung des Vorgängermodells Beretta M951, deren Verschlusssystem übernommen wurde. So besitzt das Modell 92 im Gegensatz zur M951 einen Spannabzug, ein doppelreihiges Magazin mit einer Kapazität von 15 Patronen, sowie eine Sicherung in Form eines Hebels am Griffstück. Die Pistole wurde bei der italienischen Armee und Polizei eingeführt und ins Ausland exportiert. 1983 startete die US Army eine ähnliche Ausschreibung mit dem Ziel, die technisch etwas überholte Pistole M1911 durch eine moderne Waffe im Kaliber 9 x 19 mm zu ersetzen. Am 14. Januar 1985 erhielt Beretta den Zuschlag und die Pistole wurde unter der Bezeichnung „M9“ in der US-Armee eingeführt. Einige Zeit später wurden erste Probleme in Verbindung mit den in den USA hergestellten Pistolen gemeldet. Beretta reagierte und baute eine Sperre ein, die den hinteren Teil des Schlittens fängt, sollte dieser platzen.

Ausstattung Bearbeiten

  • Gesamtlänge: 217 mm
  • Gesamthöhe: 137 mm
  • Gesamtbreite: 38 mm
  • Gewicht (nicht geladen): 0,975 kg
  • Lauflänge: 109, 119 oder 125 mm

Technische Daten Bearbeiten

  • Kaliber: 9 x 19 mm
  • Munitionszufuhr: Stangenmagazin
  • Anzahl Züge: 6
  • Drall: rechts
  • Visier: Offene Visierung
  • Verschluss: Schwenkriegel-verschluss

Galerie Bearbeiten

Videos Bearbeiten

Beretta 92fs 9mm shooting steel plates POV

Beretta 92fs 9mm shooting steel plates POV

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.